Grünen-Landeschefin: Baerbock ist die richtige Kanzlerkandidatin

Julia Schmidt, die Brandenburger Landesvorsitzende der Bündnisgrünen hat sich nach den Plagiatsvorwürfen gegen Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock erneut hinter die Spitzenkandidatin gestellt. «Annalena Baerbock steht wie keine andere für Aufbruch und Veränderung in der Gesellschaft», sagte Schmidt der Deutschen Presse-Agentur. Dabei gehe es um eine bessere Ausstattung der Kitas und Schulen, eine Stärkung der Familien, eine Grundsicherung für Kinder und eine Verkehrswende mit Stärkung des Radverkehrs und der öffentlichen Verkehrsmittel.

Dieses grüne Konzept wolle ihre Partei mit Baerbock durchsetzen, betonte Schmidt. ««Annalena Baerbock wurde vor gut drei Wochen auf dem Parteitag mit über 98 Prozent der Stimmen zur Kanzlerkandidatin gewählt – und das steht nicht in Frage, die Partei steht voll hinter ihr und Annalena ist genau die Richtige.»

Der österreichische Medienwissenschaftler Stefan Weber wirft der Grünen-Kanzlerkandidatin vor, in ihrem Buch «Jetzt. Wie wir unser Land erneuern» abgeschrieben zu haben. In einem Blogbeitrag legt Weber Baerbock zur Last, einige Formulierungen aus dem Buch stammten nicht von ihr.

© 91.7 ODERWELLE mit Material von dpa