Brandenburger Kulturbranche begrüßt mögliche Regelung für Geimpfte

Die Brandenburger Kulturbranche hält die geplante «2G-Regel» mit der Möglichkeit von mehr Freiheiten für Corona-Geimpfte und Genesene für sinnvoll. Eine solche Option sei grundsätzlich begrüßenswert, sagte die Vorsitzende des Kulturrates Brandenburg, Julia Diebel, der Deutschen Presse-Agentur.

mehr...

Freie Schulen fordern nach Gerichtsurteil Gespräch mit Ministerium

Nach dem Gerichtsurteil über eine bessere Finanzierung der Freien Schulen in Brandenburg durch das Land haben Interessenvertreter die fehlende Kommunikation mit dem Bildungsministerium kritisiert. Frustrierend sei, dass man keinen Gesprächspartner habe, sagte Tilo Steinbach, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Freier Schulen im Land Brandenburg (AGFS) am Montag in Potsdam. Selbst nachdem das Urteil feststehe, gebe es keine Reaktion der Gegenseite.

mehr...

Hoher Besuch im “alten Kino”

Das “Alte Kino” in der Heilbronner Straße hatte heute hohen Besuch aus Potsdam. Zusammen mit Frankfurts Oberbürgermeister René Wilke besuchte Brandenburgs Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur, Manja Schüle das historische Gebäude. Die Oderwelle war mit dabei.

mehr...

Große Scharrnstraße wird zu kleiner Kunstmeile

Unter der Leitung der WohnBau Frankfurt und in Kooperation mit der Europa-Universität Viadrina wurde in den zurückliegenden Monaten das Projekt „Kunst im Vorbeigehen“ umgesetzt, gefördert durch das Land Brandenburg. Entstanden ist eine ständig erweiterbare Online-Dokumentation zu den Kunstwerken der Großen Scharrnstraße in Frankfurt (Oder) in Form von Webseiten (www.kunst-im-vorbeigehen.de).

mehr...