Zwischenfall in Polen: hunderte tote Fische in der Oder

Fischsterben an der Oder

Am Dienstagmorgen haben Angler in der Oder hunderte tote Fische an der Oberfläche gesichtet und die Wasserschutzpolizei alarmiert, die jetzt Wasserproben entnommen hat.

In der Zwischenzeit berichten polnische Medien von einem Vorfall in der Stadt Opole (etwa 380 Kilometer von Frankfurt entfernt). Hier wurde demnach Trimethylbenzol im Wasser nachgewiesen. Mehrere hundert Liter eines hochgiftigen Lösungsmittels sollen laut Behörden in die Oder geflossen sein, wie das Internetportal “Nowa Trybuna Opolska” berichtet. Weitere Einzelheiten liegen bisher nicht vor. Hundehaltern wird geraten, derzeit nicht mit ihren Tieren in die Oder zu gehen. Einzelheiten von 91.7 ODERWELLE Reporter Matthias Kayales.

Verendete Fische am Ufer der Oder
© Foto: Matthias Kayales Verendete Fische am Ufer der Oder