Nach Missbrauch seines Songs durch Corona-Leugner – Westernhagen setzt klares Zeichen

Seit Wochen nutzen Gegner der Corona-Maßnahmen auf Demos den Kulthit “Freiheit” von Marius Müller-Westernhagen. Lange Zeit hat der Sänger dazu geschwiegen, doch jetzt reagiert er nun endlich auf den Missbrauch und zeigt, was er von den Corona-Leugnern hält. Ein Wort, ein Bild, eine Botschaft. Auf dem Foto zeigt sich Westernhagen bei einer Impfung und betitelt das Bild mit dem Wort: „Freiheit“. Westernhagen zeigt, was Freiheit für ihn wirklich bedeutet, auch wenn die Corona-Leugner den Begriff gerne umdeuten und dafür seinen namensgleichen Hit nutzen.

Deutlicher konnte der beliebte Sänger damit nicht machen, was er von den Corona-Leugnern hält. Aus seinem Bekanntenkreis heißt es, er wolle aber die Diskussion nicht weiter anfeuern. Nach Informationen der „Bild“-Zeitung hat der Sänger auch schon seine Booster-Impfung bekommen.

Freiheit, Freiheit
Ist die einzige, die fehlt
Freiheit, Freiheit
Ist das einzige was zählt”

Marius Müller-Westernhagen

Auch Oderwelle-Musikchef Steve Raschke begrüßt das klare Statement Westerhagens: “Es war schon schwer zu ertragem, wie in den letzten Wochen dieser großartige Song von den Corona-Leugnern mißbraucht wurde, zumal wir ‘Freiheit’ in der regulären Rotation im Programm der Oderwelle laufen haben”. Er wird also auch weiterhin auf 91.7 ODERWELLE – Frankfurts Stadtradio gespielt. “Jetzt erst recht!” so Raschke.

Künstler wie Xavier Naidoo, der bereits im rechtsextremen Milieu angekommen ist und Nena, die mehrfach bei ihren Konzerten zur Missachtung des Hygienekonzepts aufgerufen hat, werden schon von vielen Radiostationen in Deutschland nicht mehr gespielt.