Fischsterben: Bundestagsabgeordneter Görke fordert zügige Aufklärung

Angesichts des aktuellen Fischsterbens in der Oder fordert der Brandenburger Bundestagsabgeordnete Christian Görke (Linke) eine zügige Aufklärung des Vorfalls.


Gegenüber der Oderwelle sagte er: “Besonders erschreckend ist die intransparente Informationslage – viele Menschen nutzen die Oder und die anliegenden Wiesen und Inseln wie den Ziegenwerder zur Erholung und bei den derzeitigen Temperaturen gehen dort auch schon mal Hund und Mensch zur Abkühlung ins Wasser. Sobald das jedoch nicht gefahrlos möglich sein könnte, weil Chemikalien oder andere Giftstoffe massiv im Wasser enthalten sind, müssen Mensch und Tier geschützt werden.” Mittlerweile scheint klar zu sein, dass die Giftstoffe von polnischer Seite aus in die Oder gelangt sind.

Der Informationsaustausch zwischen Polen und Deutschland auf Bundes- und Landesebene muss hier deutlich besser werden, um die Menschen rechtzeitig zu warnen!

Christian Görke, Bundestagsabgeordneter (Linke)