đź”´ EIL: Wilke und Neumann sagen SVV ab

Frankfurts Oberbürgermeister René Wilke

Der Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung Wolfgang Neumann hat im Einvernehmen mit Oberbürgermeister René Wilke entschieden, dass die für diesen Donnerstag (17.02.2022) geplante Stadtverordnetenversammlung auf kommenden Dienstag, 17 Uhr verschoben wird.

Der Grund: die Bewertung der vorliegenden Unwetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes durch das Amt fĂĽr Brand-, Katastrophenschutz und Rettungswesen im Benehmen mit der Regionalleitstelle Oderland, welche nach wie vor von einer hohen wetterbedingten potentiellen Gefahrenlage (Warnstufe 3-4) am morgigen Tage ausgeht.

Wolfgang Neumann, Vorsitzender der Stadtverordnetenversammlung Frankfurt (Oder)
© Foto: FF24.NEWS Wolfgang Neumann, Vorsitzender der Stadtverordnetenversammlung Frankfurt (Oder)

„Im Rahmen der gebotenen Vorsicht sollte nichts stattfinden, was nicht unbedingt stattfinden muss und Risiken für Leib und Leben der Bevölkerung und somit auch für die Stadtverordneten darstellt.“

so der Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung Wolfgang Neumann.

Oberbürgermeister René Wilke bittet alle BürgerInnen der Stadt und Region um besondere Vorsicht und Umsicht sowie Beachtung aktueller Warnhinweise.

Wegen der Sturmwarnung für die Region hat das Brandenburger Bildungsministerium die Präsenzpflicht im Unterricht für alle Schülerinnen und Schüler am Donnerstag vorsorglich ausgesetzt. Die Lehrkräfte und das sonstige pädagogische Personal sollen allerdings in den Schulen erscheinen, um den eintreffenden Schülern Aufenthalt zu gewähren und den Minderjährigen, wenn notwendig, Betreuung anzubieten.

Vor allem in der Nacht zu Donnerstag und dann auch tagsüber soll es in der Region und in ganz Deutschland ungemütlich werden. Dann ist mit teils schweren Gewittern und Windgeschwindigkeiten von bis zu 115 Stundenkilometern zu rechnen. Der Deutsche Wetterdienst gab eine «amtliche Unwetterwarnung vor orkanartigen Böen» heraus und empfahl, sich möglichst nicht im Freien aufzuhalten. Ansonsten sollte zumindest Abstand zu Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen gehalten sowie auf herabfallende Äste geachtet werden. Überdies sollten die Menschen Türen und Fenster geschlossen halten. Am Samstag wird ein weiterer Sturm erwartet.