A12: zwei Vollsperrungen in der Donnerstagnacht

Vollsperrung der A12 nach Unfall

Auf der Bundesautobahn 12 ist der Fahrer eines Kleintransporters am Donnerstagabend gegen 20:04 Uhr schwer verletzt worden, als er auf einen Laster aufgefahren ist. Wie die Polizei am Morgen mitteilte, ist der 20-jährige Fahrer des Kleintransporters aus bisher ungeklärter Ursache zwischen den Anschlussstellen Müllrose und Frankfurt (Oder)-West ungebremst auf den Laster aufgefahren. Dabei wurde der Fahrer des Kleintransporters eingeklemmt und musste von Kameraden der Feuerwehr befreit werden. Mit schweren Verletzungen brachten Rettungskräfte den jungen Mann in das Klinikum Markendorf. Der 61-jährige Fahrer des Lasters blieb unverletzt. Die A12 war zeitweise in Richtung Polen komplett gesperrt (Oderwelle berichtete). Der Verkehr wurde über die Anschlussstelle Müllrose umgeleitet. Der Lkw konnte nach dem Unfall seine Fahrt fortsetzen. Der Sachschaden liegt bei 23.000 Euro.

Später, gegen 2:40 Uhr fuhr ein Fahrer mit seinem PKW auf der A12, in Richtung Berlin zwischen den Anschlussstellen Fürstenwalde West und Storkow aus bisher ungeklärter Ursache auf einen davor fahrenden Sattelzug auf. Der 40-jährige PKW-Fahrer wurde mit leichten Verletzungen in das Klinikum Bad Saarow gefahren. Für eine Stunde war die Autobahn in Richtung Berlin voll gesperrt, bis der PKW abgeschleppt war. Der Schaden beträgt ca. 16.000 Euro.