Stadtwerke setzen weiteren Meilenstein beim Bau des neuen Heizkraftwerkes

© Foto: Stadtwerke Frankfurt (Oder) | Von links: Christian Mocker (Projektleiter Modernisierung HKW), Harald Wolf (Teilprojektleiter Los 3), Torsten Röglin (GF SWF),Holger Tranitz (VPC), Benjamin Oppermann (Geschäftsleitung EMIS),Thomas Janke (Vertriebsbeauftragter Kraftwerke EMIS), Norbert Heinze (Leiter Angebotsmanagement EMIS).
© Foto: Stadtwerke Frankfurt (Oder) | Von links: Harald Wolf (Teilprojektleiter Los 3), Torsten Röglin (GF SWF),Holger Tranitz (VPC), Benjamin Oppermann (Geschäftsleitung EMIS),Thomas Janke (Vertriebsbeauftragter Kraftwerke EMIS), Norbert Heinze (Leiter Angebotsmanagement EMIS).

Am Freitag haben die Stadtwerke Frankfurt (Oder) mit der Firma EMIS Electrics den Vertrag über die Lieferung, Montage und Inbetriebnahme der elektrotechnischen Anlagen für die neue Gasmotorenanlage (GMA) unterzeichnet. Durch die EMIS wird eine Mittelspannungsschaltanlage installiert sowie die komplette Verkabelung aller 5 Gasmotoren für die Anbindung der GMA an das Stromnetz umgesetzt. Eine Niederspannungsschaltanlage dient der zukünftigen Versorgung weiterer Verbraucher im neuen Kraftwerk. Dazu gehören zum Beispiel Lüftungsanlagen, Beleuchtung und weitere für den reibungslosen Betrieb erforderliche Anlagen. Zum Auftrag gehört auch ein Kabelpaket, das aus insgesamt 25 Kilometern Mittelspannungs und Niederspannungskabeln besteht, die zum Teil unterirdisch verbaut werden. Der Auftrag hat ein Vertragsvolumen von 3,5 Mio Euro. Montagebeginn ist im Januar 2021, die Fertigstellung ist für August 2021 geplant. Daran anschließend erfolgt die schrittweise Inbetriebnahme der neuen Gasmotorenanlage.

Torsten Röglin, Geschäftsführer der Frankfurter Stadtwerke sagte gegenüber der Oderwelle:

„Der Neubau unseres Heizkraftwerkes ist ein ambitioniertes Projekt, das eine zielgetreue und gute Zusammenarbeit aller Beteiligten Unternehmen erfordert. Wir freuen uns mit EMIS Electrics einen starken regionalen und zuverlässigen Partner an unserer Seite zu haben.“

Insgesamt investieren die Stadtwerke Frankfurt (Oder) fast 60 Millionen Euro in die Modernisierung des Kraftwerkstandorts. Damit handelt es sich um das größte Investitionsvorhaben des Unternehmens der letzten 20 Jahre.