Betrunkener in Seelow fährt Polizeiwagen an

Ein Betrunkener ist an einer Kleingartenanlage in Seelow mit seinem Auto gegen einen Streifenwagen der Polizei gefahren. Die Beamten waren am frühen Sonntagmorgen in der Anlage im Einsatz und hatten ihren Wagen neben der Einfahrt abgestellt, wie die Polizei heute mitteilte. Demnach fuhr der 28-Jährige beim Verlassen der Anlage gegen das Auto. An dem Polizeiwagen entstand ein leichter Sachschaden. Die Polizisten wurden nicht verletzt. Ein Alkoholtest ergab 1,97 Promille Atemalkohol. Der Verdächtige besaß zudem keinen gültigen Führerschein. Die Autoschlüssel musste er aushändigen. Der Wagen gehörte nicht ihm.

In Brandenburg hatte es im Februar Unfälle mit der Polizei gegeben. Ein Autofahrer rammte auf der Flucht vor der Polizei in Schwedt (Brandenburg) einen Streifenwagen und verletzte dabei einen Polizisten schwer. Im Fahrzeug des Mannes fand die Polizei mehrere Hundert Stangen unverzollter Zigaretten. In einem weiteren Fall wurde ein Polizist bei Oberkrämer auf der A10 von einem Auto erfasst, als er an einer Unfallstelle Absperrungen entfernte. Das Auto krachte danach in einen geparkten Streifenwagen. Der Polizist wurde mit Verletzungen am Kopf und an den Beinen ins Krankenhaus gebracht.

© 91.7 ODERWELLE mit Material von dpa