Impfzentrum in Frankfurt (Oder) wird Mittwoch eröffnet

Am kommenden Mittwoch (20. Januar 2021) öffnet um 10 Uhr das durch die Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg (KVBB) koordinierte COVID-19 Impfzentrum auf dem Messegelände in Frankfurt (Oder). Neben Impfungen im Klinikum und mobilen Impfteams, die vor allem im Bereich der stationären Seniorenpflege zum Einsatz kommen, können dann auch Termine im Impfzentrum wahrgenommen werden, wie die Stadtverwaltung heute der Oderwelle mitgeteilt hat.

Entsprechend der Impfverordnung des Bundesgesundheitsministeriums werden vorerst folgende Gruppen geimpft:

• Personen im Alter von 80 Jahren und ältern- und Altenpflegeheimen sowie das dortige Personal.

• Personal in der ambulanten Altenpflege.

• Personal in medizinischen Einrichtungen mit besonders hohem Ansteckungsrisiko zum Beispiel bei Rettungsdiensten, in Notaufnahmen, in der medizinischen Betreuung von COVID-19-Patientinnen und Patienten, als Leistungserbringer in der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung sowie in den Corona-Impfzentren.

• Personal, das in medizinischen Einrichtungen regelmäßigen Personen behandelt, betreut oder pflegt, bei denen ein sehr hohes Risiko für einen schweren oder tödlichen Krankheitsverlauf nach einer Infektion mit dem Coronavirus besteht, insbesondere in der Onkologie oder Transplantationsmedizin.

Um einen Termin im Impfzentrum zu erhalten, ist es nach derzeitigem Stand notwendig, den Patientenservice der KVBB telefonisch unter 116 117 zu kontaktieren.

MK | Oderwelle

Stadtverkehr richtet zusätzliche Haltestelle ein. Aufgrund des eingerichteten Impfzentrums in den Messehallen verstärkt die SVF die Anbindung der Messehallen an den öffentlichen Personennahverkehr vor. Eine zusätzliche Haltestelle „Messehalle“ wird eingerichtet. Um dies unter Beibehaltung planmäßiger Ankunfts- und Abfahrtzeiten der Linien 980 und 987 zu gewährleisten, wird für den notwendigen Zeitraum die Haltestelle „Messering“ auf den Messering verlegt und die Haltestelle „Friedrich-Ebert-Straße“ nicht angefahren. Diese Umfahrung erfolgt nur in den Zeiträumen der fahrplanmäßigen Bedienung der Haltestelle „Messering“ und ist bis zum 30. Juni 2021 befristet.