OB René Wilke spricht sich für die Aufnahme von Flüchtlingen aus

Frankfurts Oberbürgermeister René Wilke spricht sich für die Aufnahme von Flüchtlingen aus der Ukraine aus. Die Stadt Frankfurt (Oder) sei „vorbereitet“.

Frankfurts Oberbürgermeister René Wilke sieht die aktuelle Ukraine-Situation mit Besorgnis. Thema sei dies auch in einer gemeinsamen „Steuerungsrunde“ mit Słubice gewesen. Denn auch die polnische Partnerstadt sei in Sorge. Schon jetzt leben viele Ukrainer auf der polnischen Seite der europäischen Doppelstadt. Wilke sieht die Stadt Frankfurt (Oder) bereits vorbereitet für die Aufnahme von Flüchtlingen. Gegenüber der ODERWELLE sagte Frankfurts Oberbürgermeister: „das wir uns auch vorbereitet sehen, prinzipiell – bestimmte Aufnahme auch zu ermöglichen, sollte es dazu kommen. Aber es hängt natürlich auch von der Anzahl ab“ so Wilke. Nach heutigem Stand sind bereits 355 ukrainische Staatsbürgerinnen und Bürger hauptwohnsichtlich in Frankfurt (Oder) gemeldet, wie die Stadtverwaltung dem Sender bestätigte.