Oberbürgermeister René Wilke sieht große Chancen durch Tesla

Gegenüber der Oderwelle sagte zum Jahresauftakt der Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt (Oder), René Wilke, dass er große Chancen auch für unsere Stadt durch die Ansiedlung des E-Autobauer Tesla in Grünheide sehe. Mit dem neuen Werk „gerade mal 30 Minuten von Frankfurt entfernt“ handelt es sich um einen neuen Industriezweig von dem auch Frankfurt (Oder) profitieren wird.

Die Stadt sei mit dem Landkreis Oder-Spree in gemeinsamen Abstimmungen, denn der Wohnraumbedarf von tausenden Menschen, die bei Tesla, aber auch bei Zulieferunternehmen arbeiten werden, sei in der Oderstadt vorhanden.

Ebenso seien freie Industrieflächen für zukünftige Zulieferunternehmen in Frankfurt vorhanden, diese werden auch angeboten und beworben, so der Oberbürgermeister gegenüber der Oderwelle.