Oberbürgermeister untersagt Tagesmütterbetreuungen

Zur Unterbrechung der Übertragungswege des Coronavirus hat Oberbürgermeister René Wilke heute eine weitere Verfügung für die Stadt Frankfurt (Oder) erlassen. Der Betrieb der Kindertagesbetreuung durch Tagesmütter wird mit Wirkung von Donnerstag  (26. März 2020) geschlossen.

In erster Linie sind damit die Eltern und Sorgeberechtigten in der Verantwortung, die Betreuung ihrer Kinder sicherzustellen. Ein Bedarf an einer Notbetreuung von Kindern kann im Amt für Jugend und Soziales der Stadtverwaltung per E-Mail an kinderbetreuung@frankfurt-oder.de beantragt werden.

In Frankfurt (Oder) sind derzeit 38 Kinder bei 13 Tagesmüttern in Betreuung. Die notwenigen Regelungen zur finanziellen Absicherung der privaten Tagesmütter bzw. der Träger von Kindertagespflege hat die Stadt dabei im Blick und die Betroffenen werden darüber gesondert informiert.

Die Verfügung ist kraft Gesetzes sofort vollziehbar.