Unkalkulierbares Risiko: [ LOGE8 ] wird nicht an der Frankfurter Kneipennacht teilnehmen

Die in Frankfurt beliebte Bar [ LOGE8 ] wird nicht an der geplanten Frankfurter Kneipennacht am 4. September 2020 teilnehmen, dass teilten die Bertreiber heute Morgen mit. „Schweren Herzens“ habe man sich dazu entschlossen. „Wir können durchaus verstehen, dass viele Frankfurter*innen es kaum erwarten können, nach den vielen COVID-19 Wochen und den damit verbundenen Einschränkungen, endlich mal wieder ausgelassen feiern zu können. Die Frankfurter Kneipennacht ist ein positives Aushängeschild unserer Oderstadt und ein Event an dem wir mit vollem Herzen immer gerne mitwirken“, so Geschäftsführer Steve Raschke.

Allerdings habe man nach der Prüfung des Sicherheitskonzeptes feststellen müssen, dass man sowohl für Gäste, als auch für Mitarbeiter ein unkalkulierbares Risiko eingehen würden. „Bei der Kneipennacht werden wir erfahrungsgemäß so ‚überrannt’, dass ein wirklich verantwortungsvoller Umgang mit der Gästeregulierung bei uns nicht möglich sein wird“ so Raschke weiter.

Gerade nach den langen Wochen des „Shutdowns“ fällt es der Bar auch wirtschaftlich schwer, freiwillig auf diesen durchaus wichtigen Umsatz der Kneipennacht zu verzichten, dennoch seien sich alle im Team der [ LOGE8 ] einigt, dass in dieser Situation, dass Geld nicht im Vordergrund stehen darf, so die Macher der Bar.