Auch die [ LOGE8 ] am Oderturm nimmt seit Jahren an der Kneipennacht teil.

Frankfurter Kneipennacht

91.7 ODERWELLE präsentiert die 40. MOZ Kneipennacht
Nach anderthalb Jahren coronabedingter Zwangspause, gibt es nun endlich wieder diesen Samstag die MOZ-Kneipennacht. Diesmal wird in 10 Lokalitäten gefeiert: Königs Fritze, ELYX, Stuck e.V., Oliveto (ehemals halbzeit bzw. Marlene) , Wirtshaus Redo XXL, [ LOGE8 ]Taverna Athos, Havana Bar (neu in den Gerstenberger Höfen), KUMA – Gerstenberg und die offizielle Aftershowparty im Bellevue.

Die MOZ-Kneipennacht findet in den Gasträumen ausschließlich unter der 2G-Regel statt. Das heißt nur komplett Geimpfte und Genesene dürfen in die Gasträume, so die Auflagen. Eine Kneipennacht mit Abstandsregel und Maske geht einfach nicht – unter der 3G-Regel, könnten nur die Hälfte der Plätze in den Gasträumen besetzt werden und die Wirte müssten das Tanzen, das Mitsingen, das Flüstern und das Kuscheln unterbinden.

“Das ist bei einer Kneipennacht schlicht unmöglich.” so Bernhard Sobanski, Organisator der Kneipennacht gegenüber der Oderwelle.

Aber auch ungeimpfte werden nicht ausgegrenzt, bei “Outdoor”-Locations und Außenbereichen, wie beispielsweise auf Terrassen, oder am Bierwagen gilt die 3G-Regel!

Das Procedere der Kneipennacht läuft nach dem bewährtem Muster ab: im ersten besuchten Lokal bezahlt man € 6,-  Teilnahmegebühr, erhält ein kleines Begrüßungsgetränk und den begehrten Kneipennachtsstempel. Dieser berechtigt alle Live-Gigs in den teilnehmenden Lokalen kostenfrei zu besuchen. Außerdem berechtigt der Stempel die Busse und Bahnen des SVF für den Transfer von Kneipe zu Kneipe kostenfrei zu nutzen. Einzig neu ist nun, das man nun seinen Impf- bzw. Genesennachweis vor Betreten der Lokale vorzeigen muß.

Die Oderwelle ist Medienpartner. Unsere Reporter werden sich am Samstag im Programm der Oderwelle immer wieder LIVE aus den einzellnen Locations melden und von der Stimmung berichten.