Abgesagt: kein Brückenfest 2020 in Frankfurt (Oder)

Für viele Frankfurterinnen und Frankfurter ist das traditionelle Brückenfest am 1. Mai ein fester Bestandteil unserer Stadt. Das Brückenfest ist ein Ort der Begegnung und des gemeinsamen Austauschs. „Angesichts der Corona-Pandemie ist es in dieser Phase jedoch unverantwortlich, unsere Planungen für dieses Jahr fortzuführen. Deshalb haben wir uns dazu entschieden, das Brückenfest 2020 abzusagen. Aufgrund der Einbußen für die vielen freischaffenden Künstlerinnen und Künstler haben wir uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht. Höchste Bedeutung hat aber die Gesundheit“, erklärt Stefan Kunath, Kreisvorsitzender der LINKEN Frankfurt (Oder). In Anbetracht der schwierigen Situation ruft die LINKE alle Frankfurterinnen und Frankfurter auf, aufeinander achtzugeben und solidarisch zu sein. Entscheidungen von Behörden zum Schutz der Gesundheit sollten unbedingt respektiert werden. Achtsamkeit und Solidarität helfen uns allen.

„Wir werden in der zweiten Jahreshälfte lokale Kunstschaffende und Vereine zu einem Runden Tisch einladen. Wir wollen gemeinsam überlegen, wie das Brückenfest im kommenden Jahr dazu beitragen könnte, um Frankfurts Vereine und Kunstszene zu unterstützen“, so Stefan Kunath.