Frankfurt (Oder) gedenkt der Opfer der Pogromnacht von 1938

9. November: Gedenken am Brunnenplatz in Frankfurt (Oder)

Der 9. November 1938 ist als Tag der nationalsozialistischen Pogrome in die Geschichte eingegangen und steht für die Verfolgung und Vernichtung der jüdischen Bevölkerung. An diesem Tag zerstörten Nationalsozialisten jüdische Geschäfte, Synagogen, und andere Einrichtungen. Tausende Jüdinnen und Juden wurden misshandelt, verhaftet oder ermordet. Auch in Frankfurt (Oder) wurde am Mittwochabend den Opfern der Pogromnacht von 1938 gedacht. Am Gedenkstein der jüdischen Synagoge am Brunnenplatz gab es mit rund 300 Teilnehmenden ein gemeinsames Gedenken. Der Vorsitzenden der Stadtverordnetenversammlung Wolfgang Neumann sagte gegenüber der Oderwelle:

Wolfgang Neumann. Vorsitzender der Stadtverordnetenversammlung Frankfurt (Oder)