Turbulentes Wetter mit Regen und Wind, Blitz und Donner

Das turbulente Aprilwetter mit stürmischem Wind und Regen in Brandenburg und Berlin spitzt sich weiter zu. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Potsdam am Dienstag mitteilte, begleiten am Donnerstag im Nordwesten des Landes Graupel und lokal auch Blitz und Donner den schauerartig niedergehenden Regen. Die Schauer können dabei im Süden Brandenburgs auch kräftig ausfallen. Stürmische Böen und Sturmböen können verbreitet die Windstärken acht bis neun erreichen. Die Temperaturen steigen auf 11 bis 15 Grad. Am Dienstag werden zwischen sieben und neun Grad, am Mittwoch 12 bis 16 erreicht. Am Dienstag regnet es gebietsweise leicht, im Süden auch länger anhaltend. Vor allem zwischen der Uckermark und dem Oderbruch erreichen am Dienstag einzelne Windböen Geschwindigkeiten von 60 Kilometer je Stunde. Das entspricht Windstärke sieben. Am Mittwoch ist vereinzelt auch Stärke acht möglich.