Bündnis “Kein Ort für Nazis” verurteilt Übergriff in unserer Oderstadt

Das Bündnis Kein Ort für Nazis in Frankfurt (Oder) verurteilt den Übergriff auf einen Mann mit dunkler Hautfarbe in Frankfurt. “Wir verurteilen den rassistischen Übergriff auf das Schärfste und solidarisieren uns mit dem Betroffenen” so Jan Augustyniak, Sprecher des Bündnis. Wir dürfen nicht hinnehmen, dass Menschen aufgrund ihres Aussehens als „anders“ und „minderwertig“ markiert und deswegen beleidigt oder angegriffen werden, so Augustyniak.

Mehrere Menschen sollen nach Polizeiangaben einem Mann in einer Straße in Frankfurt (Oder) gefolgt sein und ihn bedrängt haben (die Oderwelle berichtete bereits). Laut Zeugenaussage habe es sich bei dem Betroffenen am Dienstagabend um eine «männliche Person mit dunkler Hautfarbe» gehandelt, wie es von der Polizeiinspektion Oder-Spree/Frankfurt (Oder) am Morgen hieß. Polizeiangaben zufolge spürten Einsatzkräfte zwei der beschriebenen Tatverdächtigen auf. Gegen sie ermittle nun der Staatsschutz wegen Volksverhetzung.