Hunderte demonstrieren in Frankfurt (Oder) gegen Corona-Maßnahmen

Hunderte Menschen haben am Montagabend in Frankfurt (Oder) gegen Corona-Maßnahmen demonstriert. Ab 18 Uhr liefen rund 250 Teilnehmende u.a. mit Laternen und Protestschildern quer durch die Frankfurter Innenstadt.

Laut Augenzeugen ist es zu keinen gewalttätigen Störungen gekommen. Zum Teil wurden diese Proteste über Telegram-Gruppen organisiert. Immer häufiger kommt es auch in Ostbrandenburg zu sogenannten Corona-Spaziergängen, bei denen teils hunderte Menschen offensichtlich gegen die Pandemie-Maßnahmen demonstrieren. Viele dieser Protestveranstaltungen sind nicht angemeldet. Spaziergänge an der frischen Luft sind auch in der Pandemie erlaubt. Die Teilnehmenden nutzen das Wort „Spaziergang“ als Deckmantel, um ihre Versammlungen ohne vorherige Anmeldung veranstalten zu können. Die Polizei muss oft ausrücken, schreitet aber meist nicht ein.