Kundegebung gegen AfD-Landesparteitag in Frankfurt angekündigt

Dieses Wochenende, am 20. und 21. März trifft sich die AfD zu einem Landesparteitag mit mehreren hundert Teilnehmer*innen in Frankfurt (Oder). Das will das Bündnis “Kein Ort für Nazis in Frankfurt (Oder)” nicht kommentarlos hinnehmen. “Wir halten zusammen gegen den rechten Rand. Wir sind antirassistisch, queer und antifaschistisch. Wir sind Jung und Alt, bunt und viele. Zeigen wir der AfD, dass ihre Partei und ihre unsolidarische und menschenverachtende Haltung auch in Frankfurt (Oder) nicht willkommen ist.” Deswegen ruft das Bündnis für Samstag, 9 Uhr zu einer Kundgebung vor der Brandenburghalle auf. Es gibt vor Ort Redebeiträge und Musik. Außerdem soll die Kundgebung ein Beitrag zu den “internationalen Wochen gegen Rassismus” vom 15.-28. März sein.

Die Veranstalter weisen darauf hin, dass bei der Kundgebung eine Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske gilt. Außerdem muss auf das geltende Abstandsgebot von 1,50 Meter eingehalten werden.

Das Bündnis Kein Ort für Nazis in Frankfurt (Oder) betont, dass: “…die AfD eine rechtsradikale und menschenverachtende Partei ist, die alle Lebensformen bekämpft, die nicht ihrer weißen, männlichen und heterosexuellen Norm entsprechen. Das ist schlicht faschistoid. Zudem nutzt die AfD ihre Ressourcen gezielt, um andere rechte und faschistische Bewegungen zu unterstützen. Sie ist der parlamentarische Arm einer erstarkenden rechtsradikalen Bewegung. Egal ob man von der AfD in Parlamentsreden und Pressemitteilungen verunglimpft wird oder von lokalen Neonazis durch die Straßen gejagt wird: gemeint sind wir alle!” so die Veranstalter.