Frankfurts Bewerbung um das Zukunftszentrum geht in die nächste Phase

Diesen Sonntag, um 19 Uhr startet die Stadt Frankfurt (Oder) online über ihre Socialmedia-Kanäle eine Videoaufzeichnnung für die Bewerbung um den Standort des – von der Bundesregierung geplanten – Zukunftszentrums für europäische Transformation und Deutsche Einheit.

Aufgezeichnet wurde in der letzten Woche im 24. Stock des ehemaligen Restaurant im Oderturm. Zu Gast sind in der Sendung “Über Frankfurt – Eine Stadt schaut in die Zukunft” Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke, der Poetry Slammer David Friedrich, die politische Soziologin an der Europa-Universität Viadrina Dr. Susann Worschech, vom Bauamt der Stadt Frankfurt (Oder) Anja Bäcker und unser Oberbürgermeister René Wilke. Durch die Sendung führt Mathias Richel, der mit seiner Kommunikationsagentur “RICHEL, STAUSS” die Stadt bei der Bewerbung um das Zukunftszentrum berät.

© Foto: MUV OB René Wilke und weitere “Brückenbauer*innen” stehen Mathias Richel Rede und Antwort zum geplanten Zukunftszentrum.

Wie die Stadt vorab verriet, sei jetzt die aktive Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger unserer europäischen Doppelstadt gefragt. In der knapp einstündigen Sendung werde man darüber informieren, was es aktuell über das geplante Zukunftszentrum zu wissen gibt, wo es in der Stadt entstehen kann und wie die Frankfurterinnen und Frankfurter am Bewerbungsprozess mitwirken können.

Die Aufzeichnung “Über Frankfurt – Eine Stadt schaut in die Zukunft” können Sie live, diesen Sonntag um 19 Uhr über folgende Profile der Stadt sehen:

Nach der Erstausstrahlung wird die Sendung auch On-Demand zur Verfügung stehen. Eine redaktionelle Zusammenfassung gibt es auch im Programm von 91.7 ODERWELLE am Montagmorgen um 7:20 Uhr.