Brandenburg führt 2G plus in Gaststätten und Kneipen ein

Brandenburg führt für Gaststätten, Bars und Kneipen die 2G-plus-Regel ein. Wer geimpft oder genesen ist, müsse dann entweder einen negativen Corona-Test vom gleichen Tag oder eine Auffrischungsimpfung nachweisen, kündigte die Staatskanzlei am Freitag nach einer Vereinbarung von Bund und Ländern an. Das Kabinett werde die Corona-Verordnung spätestens am 18. Januar ändern. Außerdem werde die Quarantäne-Zeit von 14 auf 10 Tage verkürzt mit der Möglichkeit der Freitestung nach sieben Tagen (PCR- oder Bürgertest). Schüler und Kitakinder können sich nach fünf Tagen freitesten. Mit Booster-Impfung entfällt die Quarantäne für Kontaktpersonen. Clubs und Discos bleiben geschlossen, die Kontaktbeschränkungen bleiben.