Brandenburger Landtag gedenkt Gorbatschow

Der ehemalige Staatspräsident der Sowjetunion Michail Sergejewitsch Gorbatschow

Der Brandenburger Landtag hat mit einer Gedenkminute die Verdienste des früheren sowjetischen Staatschefs Michail Gorbatschow gewürdigt. «Für die Älteren unter uns verbanden sich mit ihm Hoffnung und Zuversicht in der politisch erstarrten DDR», sagte Landtagspräsidentin Ulrike Liedtke am Mittwoch in Potsdam. «Den Jüngeren erzählen wir von einem außergewöhnlichen Menschen, hochbegabt, immer authentisch, ein Visionär, der Entwicklungschancen und -fehler mit weltpolitischem Weitblick sah.»

Die Landtagsmitglieder erhoben sich zu stehenden Ovationen für den am 30. August im Alter von 91 Jahren Verstorbenen Michail Gorbatschow. © Foto: Landtag Brandenburg

Die Landtagspräsidentin verwies auf ein filmisches Interview, das Werner Herzog mit Gorbatschow geführt hatte und in dem dieser mit 87 Jahren aus einem Gedicht von Michail Lermontow zitierte. Die Stelle aus dem Film wurde im Landtag eingeblendet. Darin zitierte Gorbatschow auf Russisch: «Nichts hab’ ich vom Leben zu verlangen und Vergangenes bereu’ ich nicht! Freiheit soll und Friede mich umfangen im Vergessen, das der Schlaf verspricht.» Danach erhoben sich die Abgeordneten und Regierungsvertreter.

Der russische Friedensnobelpreisträger war am 30. August im Alter von 91 Jahren in Moskau gestorben. Er galt als einer der Väter der Deutschen Einheit und Wegbereiter für das Ende des Kalten Krieges.

© 91.7 ODERWELLE mit Material von dpa