Das Brandenburgische Staatsorchester Frankfurt unterstützt die Tafel

Das Brandenburgische Staatsorchester Frankfurt (BSOF).

Die Musikerinnen und Musiker des Brandenburgischen Staatsorchesters Frankfurt (BSOF) möchten die Frankfurter Tafel – Domizil „Offene Tür“ finanziell unterstützen und initiieren eine Spendenaktion für diese soziale Einrichtung. Bei den Konzerten am 4. Dezember und am 16. Dezember wird das BSOF in der Frankfurter Konzerthalle für die „Tafel“ sammeln und bittet das Publikum herzlich um Unterstützung.

Denny Wilke

Am 4. Dezember, 11 Uhr, lädt das BSOF zu einer Orgelmatinee zur Adventszeit ein. Der renommierte Organist Denny Wilke spielt dann auf der großen Sauer-Orgel in der Frankfurter Konzerthalle Orgelmusik von Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel, Franz Liszt, Marcel Dupré und anderen.

Foto: Viktoria Losew


Am 16. Dezember, 19.30 Uhr, führt das BSOF Smetanas berühmte sinfonische Dichtung „Mein Vaterland“ auf.

Von Seiten der Frankfurter Tafel – Domizil „Offene Tür“ hieß es, die Spendenaktion bei diesen Konzerten sei eine sehr willkommene Hilfe in einer extrem schwierigen Zeit. Die Einrichtung sei mehr als je zuvor auf jeden Euro angewiesen. Die Begegnungsstätte unterstützt Bedürftige unter anderem mit Lebensmitteln und Sachspenden.

Die Tafel in Frankfurt (Oder)
© Foto: Christian Budschigk Die Tafel in Frankfurt (Oder)

Die Sammlung für die „Tafel“ ist bereits die dritte Spendenaktion, die allein in diesem Jahr vom BSOF angestoßen wurde. Im März und April hatten die Orchestermusiker:innen und ihr Publikum bei mehreren Konzerten in Frankfurt mehrere Tausend Euro für geflüchtete ukrainische Kinder gesammelt, und beim Tag der offenen Tür im September organisierten die Musikerinnen und Musiker einen Kuchenbasar, bei dem sie 715 Euro eingenommen haben. Mit diesem Geld werden die brandenburgweit aktiven Klinkclowns unterstützt.