In Frankfurt (Oder) gecrashter Jeep wurde in Niedersachsen geklaut

Ein weißer Jeep fiel am Dienstagvormittag auf der B5 zwischen Müncheberg und Frankfurt (Oder) unangenehm im Straßenverkehr auf. Eine Polizistin außer Dienst bemerkte, dass der weiße Jeep hinter ihr ständig in Schlängellinien fährt und ab und an in den Gegenverkehr gerät. Sie meldete dies der Bundespolizei. Beamte stellten das Fahrzeug wenig später in der Rosa-Luxembug-Straße in Höhe der Einmündung zur Franz-Mehring-Straße fest und beabsichtigten dieses zu kontrollieren. Als der Fahrer des Jeeps die Einsatzfahrzeuge mit Blaulicht bemerkte, beschleunigte er den Jeep. In der Franz-Mehring-Straße verlor er die Kontrolle und stieß gegen einen parkenden PKW Audi.

© Foto: Christian Budschigk

Der Audi schob dann drei weitere parkende PKW ineinander. Der Fahrer verließ den Jeep und versuchte zu Fuß zu entkommen (Oderwelle berichtete). Inzwischen war klar, dass der Jeep, den er gefahren hatte, in der vorhergehenden Nacht in Niedersachsen gestohlen worden war. In der Halben Stadt gelang es Kräften der Bundespolizei, den Fahrer zu stellen. Er wurde vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei sind noch nicht abgeschlossen. Der Sachschaden beträgt mindestens 80.000 Euro.