Nach Hochzeitsfeier wieder zurück auf Arbeit

Nach der illegalen Hochzeitsfeier am Samstag in der Waldorfschule in Frankfurt (Oder) wurden jetzt weitere Details bekannt. Nach Informationen der Oderwelle arbeitet der Bräutigam als Fahrer bei der Stadtverkehrsgesellschaft Frankfurt (Oder) und die Braut in einem christlichen Kindergarten. Beide waren demnach am Montag zunächst wieder auf Arbeit. Am Samstag, als ca. 15 Polizeibeamte die Waldorfschule kontrollierten, war die Hochzeitsgesellschaft bereits geflüchtet (die Oderwelle berichtete bereits am Sonntag).